top of page

Barcelona

Barcelona - eine Stadt für jede Jahreszeit - eine Stadt für alle ♥


Wir besuchten die Hauptstadt von Katalonien im November und konnten warme Temperaturen genießen. An unserem ersten Abend in Barcelona starteten wir mit einem Abendessen, weil wir erst am späteren Nachmittag von Wien wegflogen. Doch schon bei diesen ersten Momenten in Barcelona konnten wir das Flair und die katalanischen Traditionen in vollen Zügen - bei leckeren Tapas - genießen (am Bild ist nur ein kleiner Ausschnitt zu sehen). Zum Abschluss unseres kurzen Tages gingen wir noch in eine Bar und gönnten uns eine kleine Bierverkostung.



Am nächsten Tag stand Sightseeing am Programm und wir haben an der weltbekannten La Rambla begonnen und besichtigten dann die Kathedrale de Barcelona inklusive Rooftop. Es ist eine wunderschöne, riesige Kirche und einen Besuch auf alle Fälle wert, jedoch kostet der Eintritt ca. 10 €.



Danach marschierten wir durch den Mercat de la Boqueria und kosteten Einheimisches. Anschließend gingen wir zum Hafen und genossen die herrlichen Sonnenstrahlen bei einem Eis.

Leider haben wir für die Sagrada Familia keine Tickets im Voraus gebucht und konnten Gaudi's Bauwerk somit nur von außen bewundern. Tickets sind ab ca. 34 € erhältlich, jedoch gibt es sehr viele verschiedene Anbieter und Kombitickets zum Erwerben.

Auch das Casa Milà und Casa Batlló schauten wir uns nur beim Vorbeigehen an.




Nach diesem erlebnisreichen Tag folgte auch noch ein actionreiches Abendprogramm, denn wir gingen zu einem Basketballmatch - das war richtig stimmungsvoll und kurzweilig. Wir sind zwar keine Basketballfans, aber durch einen Bekannten aus Barcelona sind wir auf die Idee gekommen und haben uns gedacht - "Ja warum denn nicht ausprobieren?" und es war eine richtig coole Erfahrung.


Basketballmatch
Basketballmatch


Den darauffolgenden Tag gestalteten wir etwas gemütlicher und spazierten zum Park Güell. Das ist wahrscheinlich nach der Sagrada Familia die zweitbekannteste Sehenswürdigkeit in Barcelona. Daher ist es auch hier ratsam Tickets im Voraus zu kaufen. Bei uns war hier leider sehr, sehr viel los und ein entspanntes Besichtigen blieb aus, da die Menschenmengen, obwohl wir im November unterwegs waren, viel waren.

Nach dieser Aufregung suchten wir uns etwas leckeres zum Essen und gingen danach zum Plaza de España. Dort ließen wir die Stadt auf uns wirken. Anschließend machten wir uns auf den Weg zum Montjuic und gingen zum Olympiastadion, wo wir uns ein Fußballmatch anschauten. Obwohl ich auch nicht der größte Fußballfan bin, hat mich die Stimmung komplett mitgerissen und es war ein super cooles Erlebnis.



Am nächsten Tag schlenderten wir nochmal durch die aufregende Stadt und kauften ein paar Souvenirs. Danach schauten wir uns die Santa Maria del Mar an und fuhren anschließend mit dem Zug nach Sitges.


Sitges ist nicht sonderlich groß, aber idyllisch. Wer von den Menschenmengen in Barcelona zur Ruhe kommen möchte, der ist in Sitges perfekt aufgehoben. Es gibt keine weltbekannten Sehenswürdigkeiten, aber es ist wunderschön. Wir sind zu einer alten Pfarrkirche raufgegangen und von dort hat man einen tollen Ausblick aufs Meer. Von dort aus spazierten wir entlang vom Meer. Die Landschaft ist es echt herrlich und für einen Tagesausflug sehr, sehr empfehlenswert.

Zur Draufgabe konnten wir noch einen wunderschönen Sonnenuntergang #sunsetlover am Meer genießen. Zum grandiosen Abschluss des Tages gönnten wir uns noch Paella.





Kleiner Tipp: Am besten gleich beim Flugbuchen ein Ticket für die Sagrada Familia und den Park Güell kaufen.


Kleiner Spartipp: Zu Mittag gibt es öfters günstigere Menüangebote, als am Abend.

Comments


bottom of page